Gedenkstein in Großweismannsdorf

Gedenkstein in Großweismannsdorf

Älter ist der große Gedenkstein an der B14, östlich von Großweismannsdorf. Die nur noch z. T. erkennbare Inschrift spricht für sich.

„Anno (17)47 hat die betrübte Witwe ... Venacher ... laut Brandenburg Onolzbach Landesfürstlichen Edigt den Stein ... setzen lassen an welchem Ort der christliche ... Bauer ... Heilsbronn ... Wagen ... Pferde ... Leiche gefunden, sein Leib bei Roßstal begraben worden. Seines Alters 43 Jahr ... Monate 3 Wochen. Leichentext Psalm X o 15: Ich bin bei dir in der Nacht, weiß der Mensch nicht seine zeit, wie wann, wo er sterben soll. Mach er sich stets bereit, so kann er nicht verderben. Alle ... an den christlichen Glauben ...“

Der Stein hatte früher als Feldbrücke gedient und wurde 1928 wieder errichtet.

Quelle: Helmut Mahr, in:
Roßtal - Vergangenheit und Gegenwart, S. 351 ff.