Steinkreuze in Großweismannsdorf

Zwei Kreuze, die am westlichen Ortsausgang von Großweismannsdorf in einer Rosenrabatte neben der Bundesstraße stehen, weisen auf einen Totschlag hin. Ursprünglich 50 m voneinander entfernt, wurden sie bei Straßenarbeiten nebeneinander aufgestellt. Es spricht aber viel dafür, daß ihr vorheriger Standplatz auch nicht ihr ursprünglicher war. Wahrscheinlich hatte man sie früher einmal von den Feldern hereingeholt. Im Volksmund heißen sie die Schwedenkreuze, weil sich der Sage nach hier zwei schwedische Offiziere duelliert hätten. Der Form nach dürften sie jedoch dem ausgehenden 15. Jh. angehören.

Steinkreuz in Großweismannsdorf

Quelle: Helmut Mahr, in:
Roßtal - Vergangenheit und Gegenwart, S. 351 ff.

 

GPS: N 49° 22,890', O 10° 55,935'