Erläuterung der Straßennamen

Friedrichstraße

Friedrich war der Leitname der zollerischen Burggrafen von Nürnberg, die 1415 durch Kaiser Sigismund die Markgrafschaft Brandenburg erhielten und in den Kurfürstenstand erhoben wurden. Ihr mittelfränkischer Residenzort wurde nach Nürnberg und Cadolzburg ab 1420 Ansbach. Roßtal war Sitz eines markgräflichen Richteramtes. Markgraf Friedrich I. (1398–1440) ließ die Roßtaler St.-Laurentius-Kirche neu aufbauen. Es entstand in dieser Zeit die Roßtaler Kirchenburg mit dem befestigten Friedhof. Seine Gemahlin Elisabeth von Bayern lenkte während der oft jahrelangen Abwesenheit ihres Gatten in der Mark Brandenburg tatkräftig die Geschicke des fränkischen Fürstentums Ansbach. Sie war beim Volk sehr beliebt. An der Südseite des Roßtaler Kirchturms ist ihr Wappen angebracht.