Klostergarten im Museumshof

Ambrosia/Rainfarn – Ambrosia

Früher wurde er als Mittel gegen Würmer verwendet. Da er aber manchmal giftig ist, sollte man ihn nicht einsetzen. Äußerlich kann man ihn gegen Verzerrungen und Quetschungen anwenden. Vorsicht die Haut kann allergisch reagieren. Nicht fern vom Odermennig wächst eine Pflanze empor, die man gewöhnlich Rainfarn, Ambrosia nennt und die man zwar preist, doch bei der viele Zweifel hegen, ob es jene Ambrosia ist, die in alten Büchern so vielfach gerühmt wird. Jedenfalls verwenden sie die Ärzte in ihrer Kunst; sie entzieht, getrunken, dem Körper so viel Blut, wie sie ihm an heilsamem Trank zuführt.
Walahfrid Strabo, 23 Ambrosia