Klostergarten im Museumshof

Muskatellersalbei – Sclarega

Das getrocknete Kraut und die Blüten kommen bei Magenproblemen, Blähungen und Durchfall zum Einsatz . Die Blüten werden zum aromatisieren von Weinen und Likören verwendet. Erinnert an „Muskatellerwein“. Hier steigt zwischen jungem Grün der schattende Muskatellersalbei mit höchst kräftigem Stängel empor und reckt Zweige und Blättchen nach oben. Da man ihn nur selten als Heilmittel aufsucht, mag man fast meinen, er sei den Händen der Ärzte entglitten; doch spendet er, in heißes Honigwasser gegeben, sowohl Kräfte wie auch ein Gebräu von duftender Würze.
Walahfrid Strabo, 17 Muskatellersalbei