Sonderausstellung »Eisenbahn in Roßtal«

Bahnmeister Georg Leonhard Krauß

Zeugnis Bauführung Fichtelgebirgsbahn vom 15. November 1878

Zeugniß

Dem Georg Leonhard Krauß aus Buch a/W. Bezirksamt Ansbach, wird auf Verlangen bestätigt, daß er vom 1. April c. a. bis dato bei unterfertigter Bauführung bei dem in Folge der im Februar l. J. stattgehabten Rutschungen am Sachsener und Milmersdorfer Damm notwendig gewordenen umfangreichen Erdarbeiten, sowie beim Umbau der Haltestelle Behringersdorf als Aufseher verwendet war; gleichzeitig war derselbe mit Hilfeleistung von Vermessungen u. Anfertigung v. Situations- und Katasterplänen beschäftigt.

x. Krauß, der 2 Curse der Baugewerkschule in Nürnberg mit Erfolg besucht, sich gute praktische und auch theoretische Kenntnisse erworben, hat bei den ihm übertragenen Arbeiten stets großen Fleiß, Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit bewiesen, wie er auch im Nivellieren nicht unbewandert ist u. in Anfertigung von Plänen eine große Accuratesse u. auch Gewandtheit zeigte, weßhalb Krauß jeder Zeit aufs beste empfohlen werden kann.

Die Bauführung des I. mit IV. Looses der Fichtelgebirgsbahn

St. Jobst den 15. November 1878
Stein